Montag, 14. August 2017

Dieselskandal: Manipulation durch Software seit 2005 bekannt

"Abgasuntersuchungen an bereits im Gebrauch befindlichen Fahrzeugen (Feldüberwachung) haben gezeigt, dass es im realen Fahrbetrieb zum Teil erhebliche Überschreitungen der Schadstoffgrenzwerte gibt (off-cycle-emissions). Mit der Verbesserung elektronischer Systeme zur Steuerung des Motors ergeben sich auch Möglichkeiten, die gesetzlich vorgeschriebenen Grenzwerte zwar bei der Abgasprüfung einzuhalten, im realen Betrieb aber zum Beispiel auf Kosten hoher NOx-Emissionen kraftstoffsparender zu fahren (BMU, 2003a)." (Sachverständigenrat für Umweltfragen bei dem Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit: Umwelt und Straßenverkehr, 2005, S.160)

Mehr  dazu: 
Maßnahmen gegen die Verflechtuung von Autoindustrie und Politik (Video)

Es gibt nichts Gutes im Falschen von Michael Müller (SPD), Staatssekretär im Bundesumweltministerium.
 "Der Siegeszug des SUV geht weiter - trotz Dieselskandal: Wann hören wir endlich auf, bei Autos auf Schneller und Größer abzufahren?"

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.