Montag, 25. Mai 2020

Wie die Öffnung von Schulen und Kitas unproblematisch gestaltet werden kann

https://www.n-tv.de/panorama/Drosten-fuer-Offnung-von-Schulen-und-Kitas-article21801686.html

Sebastian Haffner: Geschichte eines Deutschen (Erinnerungen1914-33)

Nach einer Hitler Rede Seite 263

"Als er ausgeredet hatte, kam das Schlimmste. Die Musik signalisierte: Deutschland über alles, und alles hob die Arme. Ein paar mochten, gleich mir, zögern. Es hatte so etwas scheußlich Entwürdigendes. Aber wollten wir unser Examen machen oder nicht? Ich hatte, zum ersten Mal, plötzlich ein Gefühl so stark wie ein Geschmack im Munde – das Gefühl: "Es zählt ja nicht. Ich bin es ja gar nicht, es gilt nicht." Und mit diesem Gefühl hob auch ich den Arm und hielt ihn ausgestreckt in der Luft, ungefähr drei Minuten lang. So lange dauern das Deutschland- und Horst-Wessel-Lied. Die meisten sangen mit, zackig und dröhnend. Ich bewegte ein wenig die Lippen und markierte Gesang, wie man es in der Kirche beim Choralsingen tut.
Aber die Arme hatten alle in der Luft, Und so standen wir vor dem augenlosen Radioapparat, der nur die Arme hochzug wie ein Puppenspieler die Arme seiner Marionetten, und sangen oder taten so, als ob wir sangen; jeder die Gestapo des andern. 

(Sebastian Haffner Geschichte eines Deutschen, Kapitel 36, Seite 263)

Samstag, 23. Mai 2020

Streit um den Wiederaufbau-Fonds

HENDRIK KAFSACK: Am Ende kommt alles auf Merkel an FAZ 23.5.20

Was die „sparsamen Vier“ – Österreich, die Niederlande, Schweden und Dänemark "fordern, das ist eine Art Verfallsdatum für den Fonds von zwei Jahren. Das ist kürzer als von Merkel, Macron und von der Leyen ins Auge gefasst, vor allem aber auch konkreter. Insbesondere jedoch verlangen sie, dass die von der Kommission aufgenommenen Kredite auch als Kredit weitergegeben werden, die Empfänger sie also zurückzahlen müssen.
Das ist einerseits nicht überraschend, weil das der bisherigen Linie der vier EU-Staaten entspricht. Trivial ist es dennoch nicht: Schließlich braucht es – milde formuliert – zwar einige Kreativität, um wie Merkel, Macron und von der Leyen zu argumentieren, mit langlaufenden Krediten finanzierte Zuschüsse seien mit dem Verschuldungsverbot der EU vereinbar. Anderseits wissen natürlich auch die Österreicher oder Niederländer, dass Italien und Spanien kaum in der Lage sein dürften, die Kredite aus dem Fonds je voll zu bedienen. Wer ihnen also helfen will, kommt an Zuschüssen in einem gewissen Umfang letztlich kaum vorbei.
Genau darum dürfte sich nach der Präsentation des Kommissionsvorschlags am Mittwoch denn auch die Debatte drehen. Letztlich geht es von nun an nur noch darum, wie hoch der Anteil von Krediten und Zuschüssen ist. Dass die „vier Sparsamen“ das Verschuldungsverbot aufrechterhalten können, glauben sie trotz aller Bekenntnisse wohl selbst nicht mehr. [...]"

Trübe Gründungslöffel oder What3Words-App

Trübe Gründungslöffel von Barbara Barkhausen FR 23.5.20
"Ein Brite teilt die Welt in kleine Quadrate mit je drei Wörtern ein. Das rettet Leben - und hilft der Post auf Tonga."
What3Words-App
"what3words ist ein proprietäres System zur Georeferenzierung von Standorten mit einer Auflösung von drei Metern. what3words kodiert geographische Koordinaten in drei Wörter. Zum Beispiel befindet sich die Freiheitsstatue bei „///dankt.anlegen.kinosaal“[1] (in englischer Sprache bei „///planet.inches.most“). Dies unterscheidet sich von den meisten anderen Standortcodierungssystemen dadurch, dass es drei Wörter anstelle von langen Zeichenfolgen oder Buchstaben anzeigt. what3words hat eine Website [...]"