Dienstag, 15. Oktober 2019

Über Gespräche mit "besorgten Bürgern"

https://threadreaderapp.com/thread/1183645246003056640.html

Das nehme ich ihm ab.
Aber es ist die Frage, ob es nicht hilfreich wäre, wenn es gelänge, einmal Vorurteile nicht bestätigt zu sehen, und das dokumentiert würde.
Aufzuzeigen, wie es dazu kam, wäre vermutlich lehrreich.

Wann Greta Thunberg den Nobelpreis annehmen sollte

Wenn sie selbst davon überzeugt ist, dass der Durchbruch geschafft ist.

Ich bin überzeugt, der Preis wird ihr mindestens 10 Jahre vorher zugesprochen.
Freilich, das kann noch dauern.

Montag, 14. Oktober 2019

Schleichwerbung im Klassenzimmer

Schleichwerbung im Klassenzimmer, Spiegel online 11.10.19

Firmen verteilen Unterrichtsmaterialien mit Produktwerbung. Die Kultusministerien geben die Verantwortung an die LehrerInnen ab.

Lobbyismus an Schulen taz.de 11.11.15



Das Barcamp-Buch

Jöran Muuß-Merholz: Das Barcamp-Buch (2019) für jeden zum Nachlesen frei
zugänglich.
Zu einer Inhaltsübersicht sieh auch: Bob Blume: DIGITAL: Kostenloser
Buchdownload „Barcamps und Co.

Freitag, 11. Oktober 2019

Donald Trump: 43 Frauen werfen dem Präsidenten sexuelle Übergriffe vor

https://www.fr.de/politik/vorwuerfe-donald-trump-us-praesident-soll-hinter-einem-wandteppich-versteckt-frauen-zr-13105037.htm

AnwärterInnen auf den Friedensnobelpreis

https://www.zeit.de/politik/2019-10/bekanntgabe-nobelpreistraeger-friedensnobelpreis-2019-livestream

Der Preis geht an den äthiopischen Regierungschef Abiy Ahmed.

Ob das Nadia Murad gegenüber gerecht ist, wage ich nicht zu beurteilen.
Sicher aber ist es im Sinne der Bewegung Fridays for Future, denn so wir einerseits die Personalisierung auf Greta Thunberg nicht verstärkt und andererseits der Preis nicht vorschnell vergeben, bevor die Stunde der Bewährung kommt, wie das bei der EU und Obama gesehen werden kann.
Außerdem bleibt noch ein bisschen Spannung erhalten, wer für den Kampf für den Klimaschutz ausgezeichnet werden wird und ob das schon in den kommenden Jahren der Fall sein wird oder erst, wenn die kritischen kommenden Jahre abgelaufen sind.

Donnerstag, 10. Oktober 2019

Regression zum Mittelwert

Nach einem überdurchschnittlichen Erfolg ist eher damit zu rechnen, dass das nächste Ergebnis schlechter wird. Nach einem schlechten Ergebnis damit, dass das nächste Ergebnis besser wird.  Denn es gibt immer einzelne Umstände, die den außergewöhnlichen Erfolg begünstigt haben und die nicht gleich bleiben, wie es besondere Umstände für das schlechte Ergebnis gibt, die sich nicht zu wiederholen brauchen.  (Daniel Kahneman in "Schnelles Denken, langsames Denken", S.219ff.)
Also ist grundsätzlich eine Regression in Richtung Mittelwert zu erwarten.
Das erklärt auch, weshalb die amtierenden Fußballweltmeister bei der nächsten Meisterschaft meist deutlich schlechter abschneiden.
Andererseits gibt es bei einzelnen Sportlern die Erscheinung, dass sie weit häufiger als Mannschaften mehrere Meisterschaften hintereinander gewinnen. Da wird der Grund darin liegen, dass sie ihre Leistungsfähigkeit dauerhaft erhöht haben. 
Innerhalb eines einzelnen Turniers ist die Wahrscheinlichkeit, dass auf einen Erfolg ein zweiter folgt, aus einem psychologischen Grund freilich oft höher, weil das Selbstvertrauen wächst. - Aber das hat nichts mit Statistik zu tun.