Dienstag, 27. Februar 2018

Polen will Flüchtlingskinder nicht mehr an Schulen unterrichten

Polen will Flüchtlingskinder nicht mehr an Schulen unterrichten, SPON 26.2.18

"Statt an Regelschulen sollen geflüchtete Kinder in Polen künftig in ihren Unterkünften lernen. Kritiker sind entsetzt. [...]
"Einige ausländische Schüler lernen selbst dann nicht, wenn sie eine Schule besuchen, weil sie Wissenslücken haben im Vergleich zu ihren polnischen Mitschülern. Dadurch haben sie Probleme, mit den Schulmaterialien mitzuhalten", heißt es in dem nun veröffentlichten Vorschlag. Das sei nicht nur demotivierend für die ausländischen Schüler, sondern auch für polnische Kinder.
Die Pläne stießen auf massive Kritik. Die Zeitung "Dziennik Gazeta Prawna" warnte vor "Bildungsghettos für Flüchtlinge". Kritiker warfen PiS vor, mit dem Vorschlag auf die kommenden Wahlen zu schielen.  [...]"

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.