Mittwoch, 26. Juli 2017

Wie kam es zum Dieselskandal?

"[...] All die Entscheidungen und Unterlassungen, die Deutschland in diese Krise geführt haben, wurden begründet mit dem Arbeitsplatz-Argument. Doch was jetzt am meisten gefährdet ist, das sind: Arbeitsplätze.
Wer nach den politischen Ursachen für diese Fehlentwicklung sucht, der landet schnell bei einem Zitat des ehemaligen FDP-Vorsitzenden und damaligen Außenministers Guido Westerwelle aus dem Jahre 2013: "Wir verstehen uns ausdrücklich als Dienstleister der deutschen Unternehmen." Genau! Nicht etwa als Korrektiv, als Antreiber, als Counterpart, als Supervisor. Nein: Dienstleister. Seinerzeit bedankte sich der VW-Chef Martin Winterkorn, mittlerweile selbst vom VW-Skandal verschlungen, für die "vielfältige Unterstützung" seitens der schwarz-gelben Koalition. [...]"
Mit den Grünen wär das nicht passiert Von Bernd Ulrich, DIE ZEIT Nr. 31/2017, 27. Juli 2017

Dazu auch:
http://www.zeit.de/2017/31/autokartell-wettbewerb-justus-haucap/komplettansicht
http://www.zeit.de/2017/31/kartell-vorwuerfe-autoindustrie-deutschland-politik
http://www.zeit.de/wirtschaft/2017-07/automobilindustrie-volkswagen-daimler
http://fontanefansschnipsel.blogspot.de/2017/07/verbot-von-verbrennungsmotoren.html

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.