Mittwoch, 1. April 2020

Die FAZ fragt: Warum hat keiner auf Bill Gates gehört? Ich frage auch.

https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/digitec/corona-warum-hat-keiner-auf-bill-gates-und-nassim-taleb-gehoert-16707215.html?printPagedArticle=true#pageIndex_2

Im Text steht dann:
"Die Gates-Stiftung gehörte zu den Co-Finanziers einer Pandemie-Simulation an der John Hopkins-Universität im Oktober 2019. Ein Coronavirus war in Südamerika ausgebrochen, lautete das Szenario. Eine geladene Gruppe von echten Politikern, Spitzenbeamten und anderen Persönlichkeiten hatte die Aufgabe, die Pandemie zu stoppen und die negativen Folgen zu minimieren. Das Resultat  der Übung: 65 Millionen Tote.
Gates hatte die Simulation mitfinanziert, weil er glaubt, dass Länder auf Pandemien genauso vorbereiten müssen wie auf feindliche Militärschläge: Mit großangelegten Manövern. Inspiriert hatte ihn eine Einsatzübung aus dem Jahr 2001. Damals hatte eine Gruppe ehemaliger Politiker, Spitzenbeamter und Wissenschaftler den Ernstfall einer bioterroristischen Attacke mit Pocken geprobt. Es ging nicht gut aus. „Es steht 1 zu 0 für den Krankheitserreger“, kommentierte Gates lakonisch. [...] 
Die globale Verflechtung habe eine Allzeithoch erreicht, warnte Taleb noch Ende Januar, China sei eine der am stärksten global vernetzten Gesellschaften. Drastische Maßnahmen wie die Einschränkung wie Kontaktsperren und drastische Reisebeschränkungen seien dringend geboten. „Es wird kurzfristig einiges kosten, die Mobilität  einzuschränken. Das aber zu unterlassen wird irgendwann alles kosten, wenn nicht durch die aktuelle Pandemie, dann durch eine in der Zukunft“, warnte Taleb. Pandemien seien unvermeidlich. [...]
Mit der wachsenden Globalisierung geht nach Talebs Überzeugung eine deutliche wachsende Fragilität der Systeme einher, für die man sich wappnen muss. In seinem unwirschen Humanismus verschont Taleb auch die Weltgesundheitsorganisation nicht. Sie sei nicht nur immer zu spät mit ihren Warnungen  aus Rücksicht auf Fluggesellschaften oder Länder-Befindlichkeiten. Sie sei sogar kriminell in ihrer Informationspolitik. Das jüngste Beispiel: Immer mehr Studien verdichten die Annahme, dass Mundschutz besonders nützlich ist im Kampf gegen die Ausbreitung der Pandemie. Bis heute warnen die globalen Gesundheitsschützer noch davor."
Ich frage: Warum hat Bill Gates nicht auf sich gehört? Warum hat er weder Mundschutz noch Schutzkleidung in nennenswertem Umfang produzieren lassen? Fehlte ihm das Geld?
Waren alle Politiker, als sie an seiner Übung teilnahmen, taub, so dass sie ihn nicht hören konnten?
Weshalb wohl sind Gesundheitsschützer der Meinung, dass Mundschutz für Pflegekräfte wichtiger ist, als zig Millionen die Gelegenheit zu geben, Mundschutz zu hamstern, weil ja nicht alle darauf kommen, Desinfektionsmittel zu hamstern und manche sie deshalb auf Säuglingsstationen zu stehlen scheinen? (Hoffentlich Fake News)

Die FAZ seit vielen Jahrzehnten auf Wohlfühljournalismus eingestellt (Schirrmacher war eine Ausnahme) versucht es jetzt mit Anklage. 
Wie man das sinnvoll tut, muss sie wohl noch üben. 

Keine Kommentare:

Kommentar posten