Mittwoch, 9. Mai 2018

Statt Hasstiraden sachliche Diskussionen? "Reconquista Internet"

"Aktuell bieten über 50.000 Teilnehmer, die sich auf dem Chatserver seiner "Reconquista Internet" organisieren, dem "Hass-Trolling" und Populismus im Netz Paroli. Sie kapern Hashtags, beeinflussen Umfragen und reagieren moderierend und beschwichtigend auf beleidigende Posts und Kommentare: "immer freundlich, verständnisvoll, vernünftig und zugeneigt", wie es im Reconquista-Internet-Kodex heißt, der mit dem ersten Artikel des Grundgesetzes beginnt. [...] Das Gegenhalten ist anstrengend, die direkte Auseinandersetzung mit krudem Populismus eine Herausforderung. Wie kontinuierlich ist dieser "Aufstand der Anständigen", entwickelt er sich weiter? Möglich. Ein Projekt wie Wikipedia startete ähnlich spontan und idealistisch, mittlerweile existiert die Plattform in 295 unterschiedlichen Sprachen. Sollte Reconquista Internet irgendwann möglicherweise Menschen auf der ganzen Welt vernetzen, wäre das eine wirkliche Revolution." (Angriff der Liebes-Trolle. Die Aktion "Reconquista Internet" will den Hass im Internet entmachten. Von Hannah Schmidt, ZEIT online 8.5.18)

Artikel in der Wikipedia

Seite bei Discord

Sieh auch: Das Schweigen der anderen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.