Samstag, 16. Juni 2018

Dieter Wellershoff

"[...]1959 trat er als Lektor für Wissenschaft und deutsche Literatur in den Kölner Verlag Kiepenheuer & Witsch (KiWi) ein. Zu Beginn der sechziger Jahre las er mehrmals bei der "Gruppe 47". Ab 1965 förderte er bei KiWi, wo er nun als Redakteur für die "Neue wissenschaftliche Bibliothek" verantwortlich zeichnete, Autoren wie Nicolas Born, Rolf D. Brinkmann und Günter Herburger. Insbesondere in seinen Schriften "Wiederherstellung der Fremdheit" (1967) und "Fiktion und Praxis" (1968) entwickelte er begleitend seine Konzeption des "neuen Realismus" oder auch der "Kölner Schule des Neuen Realismus". Darin forderte er eine "phänomenologisch orientierte Schreibweise", die, im Gegensatz zur gängigen deutschen Literatur der Zeit, das "alltägliche Leben" oder auch die "pathologische oder kriminelle Abweichung" von Individuen in den Mittelpunkt rückt. [...]"
http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/buecher/autoren/zum-tod-von-dieter-wellershoff-15618078.html

ZEIT:
https://www.zeit.de/kultur/literatur/2018-06/dieter-wellershoff-schriftsteller-nachruf

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.