Donnerstag, 17. März 2016

Eine zweite Chance

"Jeder hat eine zweite Chance verdient." - Der Spruch kann mir auf die Nerven gehen, wenn es um Arrivierte geht, die mit Samthandschuhen angefasst werden, wenn sie gegen Recht und Gesetz verstoßen haben. Denn ich kenne zu viel Beispiele von von Anfang an benachteiligten Personen, denen nie eine faire Chance geboten worden ist.

Aber ich freue mich, dass Diether Dehm Christian Wulff nach dessen Rücktritt psychologisch unterstützt hat und dass er Christian Klar beschäftigt und offenbar nicht von ihm enttäuscht worden ist.
Dazu erzählt er ganz unpathetisch die Geschichte vom verlorenen Sohn. (ZEIT Nr.13/2016, "Er ist ein sanfter Mensch") Über seinen Vater sagt Dehm: "Ich glaube, dass mich sein Pazifismus antiterroristisch geprägt hat."

Was ich in der Wikipedia über ihn lese, macht mir unwahrscheinlich, dass ich gut mit ihm auskommen könnte; aber mich beeindruckt seine Solidarität mit Menschen, von denen sich zu distanzieren, viel leichter fiele,
Solch eine Haltung brauchen wir, wenn unsere Gesellschaft nicht von inneren Gegensätzen gespalten werden soll.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.