Mittwoch, 28. Dezember 2016

Leonardo Boff und Papst Franziskus

In der Frankfurter Rundschau vom 28.12.16 berichtet Leonardo Boff (auf S.30/31) über den Anteil, den er an der Entstehung der Enzyklika "Laudato si" von Papst Franziskus hat.

Bemerkenswert ist, was Franziskus unternehmen musste, um die Zusammenarbeit möglich zu machen. Dazu Boff: "Übrigens hat Papst Franziskus zu mir gesagt: 'Boff, bitte schick die Papiere nicht direkt an mich. Sonst fangen die Sottosegretari sie ab, und ich bekomme sie nicht. Schick die Sachen lieber dem argentinischen Botschafter, zu dem habe ich einen guten Draht, dann gelangen sie sicher in meine Hände.' "

Boff hat sich auch schon früher zu dem Thema geäußert (18.6.2015 veröffentlicht), aber bisher wurde  meines Wissens noch nicht so genau wie in diesem Interview darüber berichtet.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.