Samstag, 23. Juli 2016

Amoklauf: 9 oder 10 Tote in München - Tatverdächtiger ist 18-jähriger Deutsch-Iraner

"In München hat es eine Schießerei im Olympia-Einkaufszentrum (OEZ)gegeben. Dabei wurden neun Menschen getötet und mindestens 16 weitere verletzt. " (Termin: Freitag, 22.7.16)
SPON 23.7.16

Dazu:
Daniela Vates in der Frankfurter Rundschau: Wie der Tod ins Leben schleicht. 26.7.16
zu München u.a.: "Das Fernsehen ging auf Dauersendung, obwohl es über Stunden keine Neuigkeiten gab. Die sozialen Netzwerke sorgten für schnelle Verbreitung von Gerüchten. 2300 Polizisten waren zeitweise allein damit beschäftigt, größtenteils falschen Gerüchten nachzugehen. Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen, die die Bundeswehr in Alarmbereitschaft versetzen ließ, kann nicht für sich in Anspruch nehmen, für Entspannung gesorgt zu haben. [...] Zwar ist jede Gewalttat ein Drama, aber nur die wenigsten rechtfertigen einen Ausnahmezustand. Er kann Nachahmungstäter sogar ermutigen [...] Wird der Ausnahmezustand die Regel, haben die Terroristen schon ohne Anschlag ihr Ziel erreicht: Freiheit einzuschränken und die Gesellschaft nachhaltig zu verunsichern."

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.