Dienstag, 14. November 2017

Ein offener Brief an Angela Merkel zum Kohleausstieg

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,

ohne eine klare Marschroute auf den Kohleausstieg wird die Umstellung seitens der Betriebe nicht erfolgen und deshalb verhindert, dass Ersatzarbeitsplätze für den Bergbau geschaffen werden.

Außerdem wird die Beteiligung der Grünen an der Koalition an dem Parteitagsvotum scheitern.

Dass das Ziel von Paris anders nicht erreicht werden wird, ist Ihnen gewiss ohnehin bekannt.

Mit freundlichen Grüßen

Walter Böhme
Deutschland 

mehr dazu:
https://secure.avaaz.org/campaign/de/coal_sam_to_merkel/

Tweets zu Kohleausstieg

u.a.:
Zu viel heiße Luft in der Debatte um den ! Der Faktencheck zeigt: Wir können bis 2030 aussteigen ohne dreckigen Strom aus dem Ausland importieren zu müssen!

Christoph Schott von Avaaz:
"Wissenschaftler haben soeben im Rahmen der UN-Klimagespräche in Deutschland eine Bombe platzen lassen: Emissionen des Klima-Killers CO2 steigen nach 3 Jahren zum ersten Mal wieder an.
Schuld daran? Kohle, der schmutzigste fossile Brennstoff der Welt. 
US-Präsident Trump plant gerade, das Treffen für sich einzunehmen und noch mehr Länder zu ermutigen, Kohle zu verbrennen. Doch als Gastgeberin kann Angela Merkel die Gespräche und das Klima retten, indem sie der Kohle für immer ein Ende setzt.  Fordern Sie sie jetzt mit einer dringenden Nachricht dazu auf, das Ende der Kohle voranzutreiben -- und das noch bevor sie ihre wichtige Ansprache an die Delegierten hält." 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.