Samstag, 11. Juli 2015

Tsipras, der letzte Europäer!

Wie Gorbatschow ist Tsipras angetreten, ein wahnwitziges System zu beenden. Wie Gorbatschow glaubte es, das mit der bestmöglichen Lösung für die Bevölkerung seines Staates verbinden zu können. 
Im Unterschied zu Gorbatschow hat er aber die Illusion nicht aufrecht erhalten bis zu dem Zeitpunkt, als die Vergeblichkeit dieses Versuchs schon deutlich war. Vielmehr hat er aus einer verfahrenen Situation die am wenigsten verheerende Lösung für beide Seiten angestrebt. Damit wird er wohl - zumindest kurzfristig - Erfolg haben. Wie es danach weitergeht? 
Er ist nicht der letzte Europäer, aber der einzige gegenwärtige Regierungschef in der EU, der erkennbar das Wohl Europas nicht hinter nationale Interessen zurückstehen lässt.
Bewusst geopfert hat er die nationalen Interessen aber sicher nicht. Nur: mehr war angesichts der Front nationaler Interessen, die ihm entgegenstand, wohl nicht zu holen. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.