Donnerstag, 12. Mai 2016

Lernen im Alter

Als 86-Jähriger an der Uni: "Auf dem Grabstein soll stehen: Er hat bis zuletzt gelernt"
"Auch die meisten Dozenten kennen ihn längst - und wissen, dass er anders ist als die typischen Seniorenstudenten, die sonst in ihren Seminaren sitzen."

Solang er Zeit und Energie von Professoren und Mitstudenten nicht strapaziert, sehr recht.
Sonst sind MOOCs und Barcamps auch nicht schlecht.
Lernen durch Lehren darf man auch mit 86, nur muss man sich vor dem Belehrenwollen hüten.
Was für ihn gilt?
Ich hoffe, als Wikipedialeser hilft er auch mit, die Wikipedia zu verbessern, wenn er da etwas Verbesserungswürdiges entdeckt. Nur edit-wars sollte er sich sparen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.