Samstag, 5. Juli 2014

Hitler legte Wert auf die Geheimhaltung seines zweiten Buches

Außer "Mein Kampf" und seiner kurzen Werbeschrift für Industrielle hat Hitler noch ein ca. 200 Seiten starkes zweites Buch verfasst.
Zunächst riet Hitler von der Veröffentlichung ab, um den Verkauf von "Mein Kampf" nicht zu behindern.
Nach der Reichstagswahl von 1930 stieg das Interesse an "Mein Kampf" wieder stark. Jetzt entschied Hitler sich gegen die Veröffentlichung, weil er fand, "dass das Zweite Buch zu viele seiner außenpolitischen Absichten verrate. Auf Hitlers Befehl streng geheim gehalten, wurde das Manuskript ab 1935 in einem Luftschutzbunker aufbewahrt, wo es bis zu seiner Entdeckung 1945 durch einen amerikanischen Offizier verblieb." (Seite „Hitlers Zweites Buch“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 20. Juni 2014, 11:55 UTC. URL: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Hitlers_Zweites_Buch&oldid=131467171 (Abgerufen: 5. Juli 2014, 08:08 UTC))

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.