Sonntag, 5. Juni 2016

Über die Veröffentlichung von Büchern in der Antike

Diese Bücher wurden meistens von der Person selbst,oder von ihren Sklaven geschrieben und in eine Bibliothek gebracht. Es gab meistens nur eine oder höchstens  zwei Ausgaben [Exemplare] eines Buches. Es war aber nicht üblich Bücher,  zu Hause zu haben.Wer aber ein Buch zu Hause hatte, war meistens sehr reich. (minimaus, 11 Jahre alt)

Zur Ergänzung: Es gab auch damals schon Buchhändler, die Bücher haben abschreiben lassen, um sie zu verkaufen, und zwar im ganzen Römischen Reich. In der Tat, solche Bücher waren teuer und entweder nur in öffentlichen Bibliotheken der Städte zu finden oder in Privatbibliotheken reicher Persönlichkeiten. Übrigens haben diese reichen Persönlichkeiten Bücher für Freunde abschreiben lassen oder an diese verliehen, damit sie abgeschrieben werden konnten. (ArnoldBentheim, eine historische Autorität bei gutefrage.net)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.